Wydział Teologiczny Uniwersytetu Śląskiego

Oferta WTL UŚ

Nadchodzące wydarzenia

Nie ma nadchodzących wydarzeń

konsultacje - wyjątki

zgłoszone przez pracowników wyjątki w zwykłych terminach konsultacji: brak zgłoszeń

zajęcia dydaktyczne - zmiany/wyjątki

zgłoszone przez pracowników zmiany/wyjątki w zwykłych terminach zajęć dydaktycznych: brak zgłoszeń

Studia Pastoralne
Rocznik Wydziału Teologicznego UŚ



364 opisów(-y)

szukane wyrażenie (1)

zakres wyszukiwania (1)

szukane wyrażenie (2)

zakres wyszukiwania (2)

sortowanie


ilość opisów na stronie

 


wyświetl listy
[kliknięcie na pozycję z danej listy spowoduje wyszukanie odpowiadających jej opisów]:

⇒ autorów

⇒ słów kluczowych


szukane wyrażenie: "teologia pastoralna" | znaleziono 33 opisów(-y) | strona: 3 spośród: 4


«
»
[<<] | 1 | 2 | 3 | 4 | [>>]

autor: Pierskała, R.

tytuł: Celebracja Mszy szkolnej

Studia Pastoralne 5 (2009) 182-197

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnaliturgiamsza szkolnaduszpasterstwo dzieciduszpasterstwo młodzieży

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

DIE ZELEBRATION DER SCHULMESSE.
Zusammenfassung
Kirche empfiehlt die Zelebration der Eucharistie mit Kinderbeteiligung, besonders an Werktagen, weil sie Kindern mehr geistigen Nutzen in ihrer eucharistischen Formation bringen kann. In unseren Pfarreien wird sie „Schulmesse” genannt, die jede Woche für die Kinder aus der Grundschule gefeiert wird.
Direktorium für Kindermessen legt einen besonderen Wert auf die Vorbereitung der Gebete, Gesänge, Lesungen und Fürbitten. Diese vorangehende Vorbereitung verlangt vom Vorsteher eine Verständigungskunst mit Erwachsenen und Kindern, die besondere Aufgaben in der Eucharistiefeier übernehmen.
In diesem Beitrag werden die pastoralen Adaptations- und Gestaltungsmöglichkeiten einzelner Teile der Messfeier mit Kindern an Werktagen präsentiert, in Anlehnung an Direktorium für Kindermessen und Allgemeine Einführung in das Römische Messbuch.
Schulmessen mit einem großen Kinderengagement sind eine ernstzunehmende Chance für die eucharistische Formation, aber sie können keineswegs die einzige Messfeierform für Kinder bleiben, weil Kinder stufenweise in die Sonntagseucharistie mit Erwachsenen eingeführt werden sollen. Aus psychologischen Gründen ist die öftere Zelebration dieser Messfeierform jedoch nicht zu empfehlen. Man kann dadurch leicht den Hauptakzent der Kinderbeteiligung an der Messe auf die Einführung verschieben und die Zelebration der Eucharistie banalisieren.



autor: Polak, M.

tytuł: Bliższe przygotowanie do życia w małżeństwie i rodzinie

Studia Pastoralne 5 (2009) 148-162

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnamałżeństworodzinaprzygotowanie do życia w rodzinieprzygotowanie do małżeństwasakrament małżeństwa

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

DIE NÄHERE VORBEREITUNG AUF DAS LEBEN IN DER EHE UND FAMILIE.
Zusammenfassung
Seit dem zweiten Vatikanischen Konzil führen die katholischen Kirchen in Polen und in Deutschland eine vertiefte und den Grundvoraussetzungen des Konzils entsprechende Reflexion über ihre pastorale Sendung bezüglich der Ehe und Familie. Sie findet ihren Platz unter anderem in den offiziellen Dokumenten der Bischofskonferenzen oder ihrer Pastoralkommissionen. In den letzten Jahren wurden sowohl vom polnischen als auch vom deutschen Episkopat wichtige Dokumente über die Ehevorbereitung herausgegeben: Die deutsche Bischofskonferenz, Auf dem Weg zum Sakrament der Ehe. Überlegungen zur Trauungspastoral im Wandel (2000) und der Rat der polnischen Bischofskonferenz für die Familienpastoral, Direktorium für die Familienseelsorge (2003). Sie weisen darauf hin, dass die Kirchen in Polen und in Deutschland ständig nach einer der jeweiligen gesellschaftlich-kulturellen und religiösen Situation entsprechenden Konzeption der Ehevorbereitung suchen. Die polnische und die deutsche Konzeption unterscheiden sich jedoch voneinander. Der vorliegende Artikel ist also ein Versuch, die Konzeptionen der näheren Ehevorbereitung der beiden Kirchen zu vergleichen und daraus Impulse für die pastorale Sorge der Kirche um die zukünftigen Ehen und Familien darzustellen.



autor: Polok, G.

tytuł: Preferencje aksjologiczne studentów wezwaniem dla nauczycieli akademickich do świadczenia o wierze w środowisku uczelnianym

Studia Pastoralne 4 (2008) 268-281

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnaduszpasterstwo akademickieewangelizacjawartości

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

AKSIOLOGISCHE PRÄFERENZEN DER STUDENTEN - EIN AUFRUF AN DIE AKADEMISCHEN LEHRER, ZEUGEN DES GLAUBENS IN IHREM AKADEMISCHEN UMFELD ZU SEIN



autor: Polok, G.

tytuł: Członek rodziny jako autorytet

Studia Pastoralne 5 (2009) 269-278

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnamałżeństworodzinaautorytet

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

DER FAMILIENGLIED ALS AUTORITÄT. EINE ANALYSE DER FORSCHUNGSRESULTATEN



autor: Przybyłowski, J.

tytuł: Ekologia w powołaniu chrześcijańskim. Refleksja pastoralna z inspiracji nauczania Jana Pawła II

Studia Pastoralne 2 (2006) 165-181

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: Jan Paweł IIekologiateologia pastoralna

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

DIE ÖKOLOGIE IN DER CHRISTLICHEN BERUFUNG. EINE PASTORALE REFLEXION AUS DER INSPIRATION DER LEHRE VON JOHANNES PAUL II
In dem theologischen Beitrag unter dem Titel Die Ökologie in der christlichen Beru-fung. Eine Pastorale Reflexion aus der Inspiration der Lehre von Johannes Paul II, habe ich die gegenwärtigen Fragen des kreativen Einsatzes der Leien in der Welt mit der Berück-sichtigung der "Neuigkeiten" der ökologischen Wissenschaft dargestellt. Nach der Präsenta-tion der theologischen Antropologie habe ich die großen ökologischen Herausfoderungen bei der Verwirklichung der christlichen Berufung in der Welt gezeigt. Die besondere Auf-merksamkeit widmete ich dem Verhältnis zwischen der Laien und dem irdischen Leben und dem Zusammenhang zwischen der geistlichen und menschlichen Formung im Bezug auf die Gesundheit des Menschen. Die existenzielle Lage der Leien mit ihren vielen verschie-denen Schichten bedarf der Weisheit des Lichtes und der Welt - besonders bei der Verwirk-lichung der christlichen Berufung. Am Ende der Reflexion wir stark betont, das die Ökolo-gie ein menschliches Gesicht haben must und zu einer Art der ökologischen Bekehrung führen soll. Gemäß der Lehre von Johannes Paul II kann nur eine so verstandene Ökologie zu einer würdigen Existenz aller Geschöpfe beitragen. Sie must das große Gut des Lebens, jedes Lebens, achten und eine ganz besondere Verantwortung für seinen Lebensraum tra-gen, und dies nicht nur in Bezug auf die Gegenwart, sondern auch auf die künftigen Gene-rationen hin. (Johannes Paul II, Einsatz für die Verhinderung der ökologischen Katastrophen. Generalaudienz, nr 4).



autor: Seweryn, T.

tytuł: Kapłan i Maryja w dziele nawrócenia chrześcijanina

Studia Pastoralne 5 (2009) 304-316

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnanawróceniekapłaństwoMaryja

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

PRIESTER UND MARIA IM WERK DER UMKEHR EINES CHRISTEN



autor: Siwek, G.

tytuł: Homiletyka w relacji do teologii pastoralnej

Studia Pastoralne 1 (2005) 107-127

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: homiletykateologia pastoralna

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

L'OMILTICA IN RELAZIONE CON LA TEOLOGIA PASTORALE
L'articolo riprende il problema della relazione dell'omiletica in riferimento alla teologia pastorale, della quale essa fa parte dal XVIII secolo.
Questo problema va studiato secondo le tre diverse concezioni di omiletica, presenti nella storia. Il concetto tradizionale di omiletica, inteso come una retorica ecclesiale, s'innesta bene nel quadro tradizionale di pastorale, intesa come tecnologia pastorale. Il concetto dell'omiletica del secolo XX, inteso come teologia della predicazione della Parola di Dio, s'inquadra pure bene nel contesto della pastorale, intesa come una scienza teologica. In questa teologia pastorale, concepita come una autorealizzazione della Chiesa in generale, l'omiletica va letta come una autorealizzazione di questa Chiesa attraverso la predicazione della Parola di Dio. In quest'ambiente pero', il senso piu' largo del termine della predicazione sembra relativizzare un po' la specificita' dell'omiletica, stringendo il suo oggetto alla predicazione nel quadro della liturgia. L'omiletica degli ultimi anni, cosiddetta contestuale, corrisponde pure bene al concetto dell'odierna pastorale, che ha anche un carattere contestuale (interdisciplinare). Questa contestualita' unisce l'omiletica alle altre discipline umanistiche, soprattutto alla teoria della comunicazione. Questo legame pero' relativizza ancora di piu' la sua specificita' e inquadra il suo oggetto nel contesto della liturgia (omelia). Il presente articolo fa vedere la necessita' di una revisione del concetto di omiletica, di una revisione della definizione dell'omiletica e di una piu' accurata precisazione del suo posto nelle discipline pastorali.



autor: Stala, J.

tytuł: Charyzmat rodziny i realizowana przez nią edukacja religijna

Studia Pastoralne 5 (2009) 112-121

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnamałżeństworodzinawychowanie w wierze

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

DAS CHARISMA DER FAMILIE UND DIE VON IHR ERFÜLLTE RELIGIÖSE ERZIEHUNG.
Zusammenfassung
Die Familie – eine Gemeinschaft des Lebens und der Liebe – nimmt im Leben der Kirche eine ganz spezifische Rolle ein. Um diese Rolle umfassend zu erfüllen, erhält sie ihre eigene Gabe, die über die Identität von Ehe und Familie entscheidet. Die Familie kann nicht vor den Aufgaben resignieren, zu denen sie im Aufbau der Gemeinschaft der Kirche berufen ist und zu deren Verwirklichung sie mit ihrem speziellen Charisma bestärkt ist. Die organische Struktur der Familie stellt ihren großen Reichtum dar, bildet das Fundament für die Religionserziehung in der Familie, offenbart gleichzeitig jedoch auch die große Herausforderung, die in dieser Hinsicht ganz besonders vor den Eltern stehen. Sie müssen sich dessen bewusst werden, dass es vor allem sie sind, die ihre Kinder erziehen und sich gleichermaßen um deren religiöse Bildung kümmern müssen, weil sie deren Eltern sind. Wenn sie diese Aufgabe mit anderen Menschen teilen, insbesondere mit der Kirche und der Schule, dann soll sich dabei auf richtige Weise der Grundsatz der Subsidiarität widerspiegeln. Der vorliegende Artikel geht auf die Frage nach dem Charisma der Familie sowie nach der von ihr erfüllten Religionserziehung ein, wobei ihre Wertschätzung und Wahrnehmung besondere Beachtung erfahren.



autor: Tarnowski, J.

tytuł: Młodzi wobec tajemnicy cierpienia

Studia Pastoralne 1 (2005) 237-245

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: cierpienieduszpasterstwo młodzieżyteologia pastoralna

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

JUGENDLICHE VOR DEM GEHEIMNIS DES LEIDENS



autor: Wojaczek, K.

tytuł: Personalistyczno-relacyjny kontekst duszpasterstwa rodzin – subdyscypliny teologii praktycznej

Studia Pastoralne 5 (2009) 251-259

pełny tekst artykułu      spis treści rocznika

słowa kluczowe: teologia pastoralnaduszpasterstwo rodzinrodzinamałżeństwo

pokaż / ukryj streszczenie (show/hide abstract)

EIN PERSONALISTISCH-RELATIONISCHER KONTEXT DER FAMILIENSEELSORGE – EINER SUBDISZIPLIN DER PASTORALTHEOLOGIE



strona: 3 spośród: 4
«
»
[<<] | 1 | 2 | 3 | 4 | [>>]
znaleziono: 33 opisów(-y)





© Wydział Teologiczny UŚ, Katowice